Robinienholz

 

Eigenschaften

Hervorzuheben ist die bemerkenswert hohe Härte von Robinienholz. Es ist deutlich härter und zusätzlich elastischer als Eiche. Seine Biegefestigkeit ist höher als bei vielen anderen Holzarten, daneben ist es auch besonders zäh. Beide Eigenschaften zusammen machen Robinienholz äußerst belastbar.

 

Herkunft

Robinienholz ist heute überall in Europa verbreitet. Der Ursprung der Robinie war Nordamerika. Die größten vorkommen in Europa sind Ungarn.

 

Schwinden und Trocknung

Bemerkenswert für den Einsatz im Außenbereich und als Bauholz ist die sehr geringe Verformung und das geringe Schwinden des Robinienholzes. Robinienholz ist ein langsam trocknendes Holz.

 

Beständigkeit

Robinienholz hat die Fähigkeit natürlichen Schädlingen wie Insekten und Pilzbefall zu wiederstehen. Das Kernholz hat hier eine sehr hohe Resistenz was eine zusätzliche Holzschutzbehandlung überflüssig macht. Auch die längere Einwirkung von Witterung und Feuchtigkeit auf das Holz, sowie Frost und Kälte kann die Robinie sehr gut vertragen.

 

Resistenzklassen

Aufgrund umfangreicher Untersuchungen wurde die Lebensdauer von Pfählen, Masten und Konstruktionsteilen aus Robinie wie folgt festgelegt (Molnar 1988)

– Im Freien, bei Erdberührung 15-30 Jahre
– Im Freien ohne Erdberührung 60- 80 Jahre
– Unter Wasser 500 Jahre
– Im Trockenen 500- 1000 Jahre